Der Nutzen einer Rechtsschutzversicherung in der Praxis

Recht haben und Recht bekommen ist nicht immer dasselbe. Eine Rechtsschutzversicherung hilft sein Recht in Streitfällen auch durchzusetzen. Bei einer rechtlichen Streitigkeit werden die Kosten für den Anwalt, das Gericht oder Gutachter übernommen. Im Vorfeld bieten einige Anbieter auch eine Mediation an, damit der Fall vielleicht gar nicht erst vor Gericht landet. In unterschiedlichen Lebenslagen kann eine Rechtsschutzversicherung nützlich sein. Sie schützt vor den finanziellen Folgen eines Rechtsstreits und bietet einige hilfreiche Servicebausteine, um sich schnell und unkompliziert den rechtlichen Rat eines Fachmanns einzuholen. Je nach Lebenssituation bietern Versicherer verschiedene Bausteine mit unterschiedlichen Leistungen ab. Vor dem Abschluß hilft ein Rechtsschutzversicherung Vergleich weiter, um das passende Produkkt zu finden.

Welche Leistungen die einzelnen Bausteine bringen wird an einigen Beispielen aus der Praxis erläutert:

Privat-Rechtsschutz: Eine Ehepaar kauft sich eine neue Küche und läßt diese vom Möbelhaus liefern und aufbauen. Nachdem die Monteure weg sind, stellen beide fest, dass die Möbel teilweise beschädigt sind. Das Möbelhaus sieht sich dafür nicht in der Schuld und lehnt eine Nachbesserung ab. Ein Anwalt hilft in diesem Fall professionell und kompetent weiter.

Arbeits-Rechtsschutz: Angestellte können in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen einen Anwalt konsultieren. Dabei spielt es in der Regel keine Rolle, ob es zu einem Prozess kommt und dieser gewonnen oder verloren wird. Im Arbeitsrecht gibt es eine Besonderheit: in der ersten Instanz muss der Arbeitnehmer immer die Anwaltskosten zahlen, unabhängig davon ob er gewinnt oder verliert. Wer eine Kündigung oder Abmahnung erhält oder sonstigen Ärger am Arbeitsplatz hat, sollte sich anwaltlichen Rat nehmen. Die Kosten übernimmt die Rechtsschutzversicherung.

Verkehrs-Rechtsschutz: Im Straßenverkehr kommt es häufig zu Unfällen. Dabei ist nicht immer klar, wer der Unfallverursacher ist. Der Gang zum Anwalt hilft in einem solchen Fall Schadenersatzansprüche durchzusetzen. Der Baustein hilft auch, wenn es beim Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens zu Problemen kommt. Wenn zum Beispiel bei einem Gebrauchtwagenkauf nicht alle Mängel offen gelegt wurden, kann dies ärgerlich sein und mindert den Wert des Autos. Ein Anwalt kann diesen Schaden geltend machen.

Mieter-Rechtsschutz: Wenn der Vermieter Ärger macht, dann ist es gut eine Rechtsschutzpolice zu haben. Egal, ob es sich um eine übertriebene Mieterhöhung oder Schimmelbefall in der Wohnung handelt.